Torschützenkönig 2017: Lewandowski bei Tipico auf Pole Position!

Das Rennen um die Meisterschale scheint längst entschieden. Und auch die vier Champions League-Starter stehen vor dem 30. Spieltag so gut wie fest. Nichtsdestotrotz ist das Wort „Langeweile“ im Saisonfinale der Fußball-Bundesliga gänzlich fehl am Platz.

Dafür sorgt, neben dem Abstiegskrimi und dem Schlagabtausch um die Europa League-Startplätze, insbesondere der in diesem Jahr besonders spannende Dreikampf um die Torjägerkanone.


Jetzt bei Tipco auf den Bundesliga-Torschützenkönig 2017 wetten!


Zu den Protagonisten zählen heuer nämlich nicht nur die beiden üblichen Verdächtigen, Titelverteidiger Robert Lewandowski (FC Bayern München) und Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund), sondern auch Kölns Speerspitze Anthony Modeste.

Der Franzose hielt mit den beiden Edelknipsern aus München und Dortmund lange Zeit Schritt, musste in den vergangenen Wochen allerdings Federn lassen:

 
Sportwettenanbieter Info FaviconWährend Lewandowski und Aubameyang ihre Ausbeute zuletzt auf 26 Treffer hochschrauben konnten, hält der Kölner weiterhin bei 23 Toren – was wohl auch daran liegt, dass die beiden Führenden bei wesentlich erfolgreicheren Klubs unter Vertrag stehen.

 

Video: Anthony Modeste sorgt nicht nur im gegnerischen Strafraum, sondern bisweilen auch mit seinen „Sangeskünsten“ für Furore. (YouTube/MKN Oficiel)

 

Tipico tippt auf den Titelverteidiger

Kein Wunder also, dass der Münchener und der Dortmunder vom Wettanbieter Tipico im Kampf der Kanoniere klar favorisiert werden, während sich Modeste im Quoten-Ranking erstmal hinten anstellen muss.

Das Gute daran: Im Falle eines gewonnenen Risiko-Tipps auf Modeste winkt fünf Spieltage vor Schluss eine absolute Traumquote von 20,0!


Jetzt bei Tipco auf den Bundesliga-Torschützenkönig 2017 wetten!


Sportwetter, die weniger wagemutig sind und auf Lewandowski (1,75) oder Aubameyang (2,00) setzen, müssen sich im Erfolgsfall dagegen mit rund doppelten Einsätzen begnügen – wobei Tipico den Polen im Privatduell mit dem pfeilschnellen Gabuner aktuell einen Hauch vorne sieht.

Da allerdings noch fünf Spieltage zu absolvieren sind, ist der Groschen in dieser Frage wohl längst noch nicht gefallen. Zumal obendrein hinlänglich bekannt ist, dass man im Fußball nie „Nie“ sagen sollte.

 


 

Top

Pin It on Pinterest

Share This