Tipico heiß auf Saisonstart: Wetten auf Deutschen Meister 2017/18

Momentan sorgen der Confed Cup und die U-21-Europameisterschaft für das wohlige Gefühl, dass die Sommerpause noch gar nicht so richtig begonnen hat – und dennoch nimmt so mancher Wettanbieter bereits die kommende Spielzeit in den Blick.

Zu den frühen Vögeln unter den Buchmachern hat sich nicht zuletzt auch der deutsche Platzhirsch Tipico gesellt, der sich erwartungsgemäß ganz besonders für das künftige Geschehen in den drei Bundesligen interessiert.


Zu den Bundesliga Wetten bei Tipico!


Als inoffizielle Königswette dürfte sich dabei auch in diesem Jahr der Tipp auf den kommenden Meister herauskristallisieren – wenngleich der Kampf um die Schale nach den Prognosen der Quotenmacher in der neuen Saison abermals nur wenig Spannung verspricht.

Obwohl das Karriereende der beiden Giganten Lahm und Alonso die Münchner Bayern zu einem kleinen Umbruch zwingt, hat Tipico für den deutschen Serienmeister vorsorglich schon einmal den dann bereits 28. Titel reserviert.

Eine Meisterquote von 1,18 lässt es in jedem Falle als reichlich abwegig erscheinen, dass der Riese von der Isar demnächst etwas häufiger ins Stolpern kommt – wenngleich der Bookie bei näherer Betrachtung doch noch zwei mehr oder weniger heiße Rivalen in petto hat.



 

Kommt es zu einem Dreikampf um die Schale?

Mit einer Quote von 8,0 wird es namentlich Borussia Dortmund zugetraut, zumindest für eine gewisse Zeit lang für Belebung an der Tabellenspitze zu sorgen. Der unlängst verpflichtete BVB-Coach Peter Bosz wird folglich mit recht großen Vorschusslorbeeren an den Start geschickt.

Mit RB Leipzig findet sich zudem auch der amtierende Vizemeister in einer ernst zu nehmenden Lauerstellung ein: Tipico zahlt den 13-fachen Wetteinsatz zurück, wenn die sächsischen Brause-Kicker ihre sensationelle Premierensaison in den nächsten Monaten noch einmal toppen können.

Bezüglich der weiteren Renommier-Klubs fällt es dagegen schon deutlich schwerer, noch von einer halbwegs aussichtsreichen Außenseiterstellung zu sprechen: Mit Meisterquoten zwischen 50 und 70 dürfte für die Teams aus Leverkusen, Gelsenkirchen, Gladbach und Hoffenheim das Erreichen der Königsklasse bereits das Höchste der Gefühle sein.

 

Sportwettenanbieter Tipico Screenshot

plus bekannter Top-Bookie in Deutschland
plus über 1,2 Millionen Online-Wettkunden
plus großes Wettangebot mit über 20 Sportarten
plus laufend Verbesserungen bei den Livewetten
plus herausragendes Niveau bei den Wettquoten
plus 100 € Einzahlungsbonus für Neukunden
plus keine Gebühren bei Ein- und Auszahlung

minus Angebot an Live Wetten könnte größer sein
minus kein telefonischer Kunden-Support

 

Jenseits dieser besseren Gesellschaft sieht man die Quoten dann aber erst so richtig durch die Decke gehen: So wäre ein in der Tat sensationeller Meister-Coup jedes bislang noch nicht genannten Bundesligisten verlässlich für eine satte dreistellige Quote gut.

Mit einer Mega-Quote von 500 findet sich hier neben Mainz, Augsburg und dem Aufsteiger aus Hannover etwas überraschend auch der SC Freiburg erst ganz am Ende der Nahrungskette ein: Tipico sagt dem frischgebackenen Europa-League-Qualifikanten somit eine ziemlich unerfreuliche Zukunft voraus.

Selbst den in der Bundesliga zu kurz kommenden Vereinen wird aber natürlich auch in der Saison 2017/18 wieder im DFB-Pokal die Chance auf ein wertvolles Trostpflaster geboten – und auch hier können entschlussfreudige Tipper bereits jetzt ihre Wette auf den künftigen Sieger platzieren.

 

Auch im Berliner Olympiastadion erwartet Tipico die Bayern vorn

Mit einer Favoritenquote von 2,5 haben die Wett-Profis von Tipico erwartungsgemäß aber auch beim Kampf um den Pott in erster Linie den FC Bayern auf der Rechnung: Die Vorzeichen scheinen somit dafür zu sprechen, dass Carlo Ancelotti im zweiten Anlauf doch noch in den Genuss des Doubles kommt.



Für eine Titelverteidigung des amtierenden Champions aus Dortmund packt der Wettanbieter folglich eine etwas großzügigere Quote von 6,5 auf den Tisch – während die Rückzahlung des 12-fachen Einsatzes im Fall der Fälle den allerersten Titelgewinn der Leipziger Rasenballer versüßt.

Die weitere Quotengestaltung lässt allerdings erahnen, dass dem vorauseilenden Trio im DFB-Pokal durchaus auch unerwartete Konkurrenz erwachsen kann, schließlich werden auch sämtliche anderen 15 Erstligisten lediglich mit zweistelligen Quoten an den Start geschickt.

Astronomisch hohe Gewinne bleiben somit einem unwahrscheinlichen Erfolg der unterklassigen Cup-Teilnehmer vorbehalten: Einige dieser vermeintlich hoffnungslosen Außenseiter dürfen sich dafür in ihrem angestammten Revier ein umso glorreicheres Jahr erhoffen.

Von den von Tipico für die 2. und 3. Liga offerierten Langzeitwetten wird auch hier schon einmal ein erster Blick in die nähere Zukunft gestattet: Im Unterhaus fällt demnach vor allem den Klubs aus Berlin, Darmstadt und Braunschweig die ehrenvolle Aufgabe zu, den favorisierten Schanzern das Leben möglichst schwer zu machen.

 


 

Top

Pin It on Pinterest

Share This