Expekt Testbericht, Erfahrungen und Bewertung

Herkunftsland
Online seit
Bonus
Punkte
Bewertung
Expekt Sportwetten

Schweden

1999

50 €

74/100

Rating 3 Sterne
Wer sich schon viele Jahre mit dem Thema Sportwetten beschäftigt, kann sich mit Sicherheit noch an jene „goldenen“ Zeiten erinnern, als der Anbieter Expekt zu den ganz großen Namen in der Online-Sparte zu zählen war: Insbesondere dank seiner starken Basis in Skandinavien war es dem Unternehmen kurz nach der Jahrtausendwende durchaus zuzutrauen, sich zu einem der weltweit größten Buchmacher aufzuschwingen.

Sportwettenanbieter Expekt Screenshot

plus Expekt verrechnet keine Wettsteuer
plus umfangreiches Fußball-Angebot
plus viele exotische Sportarten
plus zahlreiche Aktionen für Bestandskunden
plus attraktives mobiles Wettangebot

minus Seite aus Österreich nicht verfügbar
minus schlechter deutscher Kundendienst
minus schlechte Konditionen beim Bonus
minus Gebühren bei Kreditkarten-Einzahlung

Obwohl sich die anfangs geweckten Erwartungen so dann doch nicht erfüllten, hat sich Expekt mittlerweile auch hierzulande längst etabliert: Nicht zuletzt, weil dem Bookie von der Betclic Everest Group der Rücken freigehalten wird, springt für den Anbieter in unserem Ranking ein Platz im obersten Drittel und das damit verbundene Prädikat „absolut empfehlenswert“ heraus.

Wenngleich es etwa hinsichtlich des Neukundenbonus erhebliche Abstriche zu beklagen gibt, wusste Expekt im ausführlichen Test mit attraktiven Quoten, einem breit gestreuten Wettangebot und zahlreichen Aktionen für Bestandskunden zu überzeugen. Obendrein macht das gelungene mobile Angebot deutlich, dass der schon in den Anfangstagen des Internets gegründete Buchmacher den Zeitgeist nicht aus den Augen verloren hat.

 

Inhaltsverzeichnis Expekt Testbericht

Wir haben den Wettanbieter Expekt gründlich auf seine Qualitäten abgeklopft und in zehn Kategorien bewertet. Die jeweiligen Testkategorien können zur besseren Erreichbarkeit direkt über das Inhaltsverzeichnis angesteuert werden.
 

Grundlegende Informationen zum Wettanbieter Expekt

 

Die Testergebnisse in den zehn Kategorien:
  1. Die Expekt Website (7/10 Punkte)
  2. Das Wettprogramm von Expekt (7/10 Punkte)
  3. Die Expekt Wettquoten (8/10 Punkte)
  4. Live Wetten bei Expekt (7/10 Punkte)
  5. Anmeldung und Registrierung (9/10 Punkte)
  6. Wettkonto Ein- und Auszahlung (7/10 Punkte)
  7. Expekt Wettbonus für Neukunden (5/10 Punkte)
  8. Die Wettabgabe bei Expekt (8/10 Punkte)
  9. Mobile Wetten bei Expekt (9/10 Punkte)
  10. Kundenservice und Seriosität von Expekt (7/10 Punkte)


 

Allgemeine Informationen zu Expekt

Expekt gehört zu den zahlreichen Wettanbietern, die im skandinavischen Raum zu Hause sind: Obwohl die schwedischen „Urheber“ Christian Haupt und Conny Gesar den im Jahr 1999 gegründeten Online-Buchmacher in Malta lizenzierten, war der Bookie zunächst hauptsächlich in Nordeuropa aktiv.

Im Eiltempo wurde dann auch in einigen skandinavischen Ländern schon kurz nach der Jahrtausendwende die Marktführerschaft erobert: Die frühe Etablierung der Livewetten (2002) sowie eines Poker- und Casino-Angebots (2003) hatten Expekt schnell zu einem der meistfrequentierten Anbieter gemacht. Da sich die Innovationskraft allerdings nur als ein vorübergehendes Phänomen erwies, konnte die Spitzenposition nicht auf Dauer verteidigt werden.

Icon ZoomDer Verlust der Vormachtstellung war möglicherweise aber auch der Tatsache geschuldet, dass sich Expekt zunehmend als ein global operierendes Unternehmen verstand: Das mittlerweile in 20 verschiedenen Sprachen verfügbare Wettangebot macht deutlich, dass dem Buchmacher der heimische Wettmarkt bald als zu klein erschien.

 

Expekt – alle Fakten im Überblick

Wettanbieter stammt aus:Schweden/UK
Gründungsjahr des Unternehmens:1999
Online Sportwetten seit:1999
Anzahl der Mitarbeiter:ca. 150
Wettlizenzen:Malta, Gibraltar
Deutsche Lizenz:nein
Anzahl der Wettkunden:ca. 1,5 Millionen
Bonus für Neukunden:50 Euro Einzahlungsbonus
Anzahl Sportarten im Wettangebot:ca. 25 Sportarten
Live Wetten pro Tag:bis zu 400 unterschiedliche Live-Events täglich
Mindesteinzahlung auf das Wettkonto:10 Euro
Mindesteinsatz pro Wette:10 Eurocent
Maximaler Wettgewinn:individuell
Verfügbare Einzahlungsmethoden:Kreditkarten, Sofortüberweisung, Giropay, Skrill, Neteller, Paysafecard, Banküberweisung
Einzahlungsgebühren:2% bei Einzahlungen per Kreditkarte bis zu 100 Euro
Verfügbare Auszahlungsmethoden:Skrill, Neteller, Banküberweisung
Auszahlungsdauer:3 Tage PayPal, Skrill, Neteller;
5-9 Tage Visa, Banküberweisung
Auszahlungsgebühren:eine Auszahlung pro Woche gebührenfrei;
Jede weitere Auszahlung: 5 Euro;
Auszahlungen unter 15 Euro: 5 Euro
Deutscher Kundenservice:täglich von 10 bis 23 Uhr per Live-Chat und E-Mail
alle Sportwettenanbieter im Vergleich

 
Bei der konsequenten Expansion rannte Expekt zumeist allerdings keine offenen Türen ein; selbst zwei Jahrzehnte nach der Gründung wird der Löwenanteil der mittlerweile nahezu 1,5 Millionen Kunden deshalb noch immer in Skandinavien rekrutiert.

Dass das Wachstum unter anderem auch in Deutschland ins Stocken geraten ist, lässt der Umgang mit den Testimonials erahnen: Wurde das hiesige Publikum vor einiger Zeit noch von dem fast allerorten geschätzten Fredi Bobic auf der Startseite begrüßt, kommt dieser Aufgabe inzwischen der hierzulande eher unbekannte polnische Fußball-Funktionär Zbigniew Boniek nach.

 
Betclic Everest Group Standort Paris
2009 verkaufen die Expekt-Gründer den Buchmacher an die französische Mangas Gaming SAS, die heute unter dem Namen Betclic Everest Group firmiert und mehrere Glücksspielmarken (u.a. Bet-at-home und Betclic) unter ihrem Dach vereint. Anteilseigner sind die LOV Group und die Monte-Carlo Hotelkette.
 

Auch, dass das Online-Angebot in Österreich im Jahr 2015 komplett abgeschaltet wurde, deutet auf einen schleichenden Rückzug hin: eine zunächst an eine Kapitulation erinnernde Entwicklung, die aber mit Sicherheit auch auf die Eingliederung in die Betclic Everest Group zurückzuführen ist.

Da diese Group zahlreiche renommierte Buchmacher unter einem Dach vereint, wird von den entsprechenden Anbietern offenbar wieder verstärkt die regionale Karte ausgespielt: So sind die Kollegen von Betclic etwa insbesondere in Südeuropa stark, während sich Bet-at-home im deutschsprachigen Raum großer Popularität erfreut.

 

1. Die Expekt-Website (7/10 Punkte)

Bewertung 70 ProzentBeim erstmaligen Besuch der Expekt-Startseite können potentielle Neukunden schnell den Eindruck gewinnen, auf einem Spielplatz für Erwachsene gelandet zu sein: Immerhin hat der Buchmacher bei der Gestaltung seiner Website beherzt in sämtliche verfügbaren Farbtöpfe gegriffen.

Abgesehen von dem Expekt-typischen (und deshalb allgegenwärtigen) Orange, sorgen ständig wechselnde PR-Ankündigungen im Großformat dafür, dass die Startseite einen wahlweise lebendigen oder eben auch hektischen Eindruck vermittelt.

Die beworbenen Aktionen lassen jedoch immerhin auf den ersten Blick ersichtlich werden, dass dieser Wettanbietern auch Stammkunden eine ganze Menge zu bieten hat: Unter anderem wartet Expekt mit speziellen Angeboten bzw. Annehmlichkeiten für Kombitipper und VIP-Kunden auf.

 
Expekt VIP Programm

Besonders eifrige Wettklientel lädt Expekt zur Nutzung des hauseigenen VIP-Programms ein.

 

Ein weiterer Schwerpunkt der Startsite wird obendrein auf die gerade „in Arbeit“ befindlichen Livewetten gelegt; dabei stehen hier die mutmaßlich spannendsten Partien zur sofortigen Tippabgabe bereit, während Freunde eher ausgefallener Events per Link direkt zum Livecenter geleitet werden.

Lassen sich in der mittleren „Hauptleiste“ durch Scrollen zudem die unmittelbar vor dem Start stehenden Livewetten sowie die Topwetten des Tages erreichen, hält Expekt auf der linken Seite in durchaus üblicher Weise das gesamte Wettangebot vor.

 
Expekt Top Sportwetten
Unter dem Titel “Top Sportwetten” hat Expekt die aktuellen Wett-Highlights übersichtlich versammelt.
 

Um die Übersichtlichkeit zu erhören, werden dabei die fußballerischen Top-Ereignisse (Bundesliga, Premier League, Champions League etc.) an oberster Stelle aufgeführt; etwas unterhalb sind dann sämtliche der erfreulich zahlreich vorhandenen Sportarten gelistet.

Dass auch hier die Top-Umsatzbringer Fußball, Tennis und Basketball nochmals an vorderster Stelle stehen, macht für den Großteil der Kunden absolut Sinn – deutlich unübersichtlicher stellt sich die Lage dagegen für all jene dar, die sich eher für die etwas an den Rand gedrängten „Außenseiter“ interessieren.

Die rechtsseitige Spalte wird eigentlich erst benötigt, wenn sich der Wettschein mit den ersten Wetten füllt – bis dahin nutzt Expekt den freien Platz, um die Besucher mit einer nahezu durchweg verzichtbaren Eigenwerbung zu „unterhalten“.

Aus unserer Sicht ist es kein kleiner Kritikpunkt, dass die fast inflationär gerührte Werbetrommel dann schon zulasten der Übersichtlichkeit und des Bedienungskomforts geht: Zumal es auch nicht unbedingt sympathisch wirkt, wenn ein Wettanbieter seine Angebote derart offensiv promotet.


icon checkmarkWird auf der Startseite des Expekt-Sportsbooks noch exzessiv geworben, kommt eine Ebene tiefer bereits der Sport bzw. das Wettprogramm voll zur Geltung!


Dieser Mangel ist jedoch freilich nur auf der Startseite zu beklagen; steigt man erst einmal in die Tiefen des Wettangebots hinab, kann erfreut zur Kenntnis genommen werden, dass sich bald wirklich alles nur noch um den Sport und die damit verbundenen Wetten dreht.

In den Untermenüs werden diese Wetten von Expekt in einer angenehmen Schwarz-Weiß-Optik präsentiert; aufgrund der auch hier beibehaltenen Dreiteilung der Website wirkt die Darstellung der Spezialwetten jedoch oftmals unnötig gedrängt.

 

2. Das Wettprogramm von Expekt (7/10 Punkte)

Bewertung 70 ProzentMit den rund 25 im Angebot befindlichen Sportarten scheint sich Expekt zunächst kaum von der grauen Masse der Wettanbieter abzuheben – was sich jedoch schnell ändert, wenn ein näherer Blick auf die hier verfügbaren Disziplinen geworfen wird.

Aufgrund der zuhauf offerierten Exoten (Bandy, Cricket, Snooker, Curling, Kickboxen etc. pp) hat sich Expekt fraglos den Ruf verdient, ein Buchmacher für eher abseitige sportliche Angelegenheiten zu sein – worunter aber bisweilen das Angebot in Sachen Breitensport zu leiden hat.

Expekt SportartenDiese ungewöhnliche Zusammenstellung ändert jedoch natürlich nichts daran, dass auch der skandinavische Bookie seinen Schwerpunkt auf die absoluten Kassenschlager wie Fußball, Tennis und Basketball setzt, die bezüglich der Vielfalt dann auch kaum noch Wünsche offenlassen.

Da Expekt trotz einiger Rückzugsgefechte noch immer nahezu weltweit vertreten ist, werden insgesamt über 100 Ligen aus sämtlichen Winkeln der Erde offeriert – wobei das Wettangebot in den europäischen Nationen erwartungsgemäß etwas mehr in die Tiefe geht.

 
Ausschnitt rechts / oben: Auszug aus dem Sportarten-Menü bei Expekt.
 

So kann etwa in der Bundesliga auch auf die viertklassigen Regionalligen gewettet werden, der englische Fußball hat es derweil sogar mit allen fünf Profiligen in das Wett-Programm des Buchmachers geschafft.

Wurde Expekt in früher Zeitpunkt kraft seiner Herkunft als ein Anbieter gehandelt, der besonders viel skandinavischen Fußball zu bieten hat, lässt sich eine solche Schwerpunktsetzung mittlerweile nur noch erahnen: Schließlich ist das Portfolio an Fußball-Wetten längst derart groß, dass von einer wie auch immer gearteten Spezialisierung nur noch schwerlich gesprochen werden kann.

smiley_confusedEtwas sparsamer fällt die Auswahl dagegen aus, wenn es um die Zahl der offerierten Spezialwetten geht: So dürften etwa die knapp 50 Wettmärkte bei Spielen der Bundesliga kaum noch die ständig steigenden Ansprüche vieler Kunden erfüllen – zumal sich das Angebot dann in den unteren Ligen noch einmal weiter reduziert.

 

3. Die Expekt-Wettquoten (8/10 Punkte)

Bewertung 80 ProzentMit einem Quotenschlüssel von circa 93% wird von Expekt ein vermeintlich goldener Mittelweg beschritten: So sind die Auszahlungen zwar durch die Bank zu gering, um den Top-Anbietern ernsthafte Konkurrenz zu machen, dennoch ist der hier gewählte Wert noch immer groß genug, um mit einiger Regelmäßigkeit mit der attraktivsten Quote auf dem Markt vertreten zu sein.

Tendenziell sind diese Top-Quoten dabei besonders oft bei den beliebten Favoritenwetten zu finden: Weil sich jedoch auch andere namhafte Anbieter auf die Siege von Barca, Bayern & Co spezialisierten, fallen die Unterschiede hier zumeist nicht entscheidend ins Gewicht.

Da Expekt eine vergleichsweise einheitliche Quoten-Strategie verfolgt, stellen sich im Übrigen auch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Ligen oftmals als vernachlässigbar heraus: Während konkurrierende Buchmacher die Quoten beispielsweise bei Partien der Champions League extrem in die Höhe schnellen lassen, wird hier mit größerer Zurückhaltung am Gewinnschlüssel geschraubt.

Dieses Vorgehen hat jedoch zur angenehmen Folge, dass sich insbesondere für Fans des weniger im Rampenlicht stehenden Fußballs ein Abstecher zu Expekt lohnt: So wird etwa den Spielen der 2. Bundesliga eine deutlich wohlwollendere Behandlung als bei so manchem anderen Buchmacher zuteil.

Icon Daumen hochPrinzipiell allen Tippern kommt es mit Sicherheit entgegen, dass der Anbieter darauf verzichtet, die in Deutschland anfallende Wettsteuer auf seine Kunden umzulegen: Da der Gewinn somit stets um 5% höher ausfällt, erscheint auch der zunächst nur durchschnittlich anmutende Quotenschlüssel plötzlich in einem anderen Licht.

Um die Wettsteuer kommen dabei auch jene Tipper herum, die sich in erster Linie für die Livewetten interessieren: Auch in diesem Fall sorgt das virtuelle Plus von 5% dafür, dass Expekt den Vergleich mit einem Großteil der anderen Wettanbieter nicht zu scheuen braucht.

Einschränkend gilt es allerdings darauf hinzuweisen, dass die Quoten für Unentschieden in aller Regel nur mäßig sind: Namentlich, wenn sich Expekt bei der beliebten 3-Wege-Wette in Sachen Heim- und Auswärtssieg von seiner spendablen Seite zeigt, werden die Quoten für ein Remis spürbar abgesenkt.

 

4. Live-Wetten bei Expekt (7/10 Punkte)

Bewertung 70 ProzentDer Livewetten-Bereich wurde von Expekt in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut; mit einer an Spitzentagen mittlerweile verfügbaren Zahl von mehr als 100 Events hinkt das Angebot deshalb längst nicht mehr um Lichtjahre jenem unserer Testsieger hinterher.

Dennoch springen etwa bei einem Vergleich mit dem „Primus“ Bet365 noch immer deutliche qualitative Unterschiede ins Auge: Schließlich haben die Briten schon allein in Sachen Spezialwetten eine ganze Menge mehr zu bieten.

Dass sich bei Expekt die Zahl der Spezialwetten bereits bei den Pre-Match-Wetten in einem überschaubaren Bereich bewegt, setzt sich erwartungsgemäß auch bei den Livewetten fort: Insbesondere bei den Spielen der unteren Ligen – die hier inzwischen regelmäßig verfügbar sind – wird gerade einmal mit Ach und Krach das Nötigste abgedeckt.

Auch mit den anderorts zum Standard gehörenden Livestreams vermag Expekt leider nicht punkten; dafür hilft ein ausführlicher statistischer Anhang unschlüssigen Tippern dabei, bei der Wahl einer erfolgsversprechenden Wette nicht danebenzugreifen.

 
Live Wetten Expekt

Die Präsention der Echtzeitwetten ist bei Expekt eher schlicht gehalten.

 

Bezüglich der Darstellung kann man sicherlich darüber streiten, ob die von Expekt gewählte kastenförmige Anordnung wirklich hilfreich ist: Da sich hier maximal acht verschiedene Spiele auf einmal verfolgen lassen, vertreten wir den Standpunkt, dass die optisch fraglos ansprechende Gestaltung der Übersichtlichkeit nicht dienlich ist.

Immerhin hilft jedoch ein oberhalb angebrachter Filter dabei, auf kürzestem Weg zu der gewünschten Partie zu springen: ein nützlicher Service, der sich mit Sicherheit vor allem zu den Stoßzeiten am Samstag- und Sonntagnachmittag bewährt.

Für einen Punktabzug hat das Fehlen des eigentlich vorauszusetzenden Event-Kalenders geführt: Da es bei Expekt eben noch längst nicht alle Spiele aus dem klassischen Repertoire auch in die Livewette-Area schaffen, wird Kunden die vorausschauende Planung hier unnötig schwergemacht.

Zumindest bezüglich des Quotenschlüssels von ca. 92% bis 93% machen die Skandinavier dann aber wieder alles richtig: Dass sich die Auszahlungen nun unwesentlich von denen der Pre-Match-Wetten unterscheiden, kann in Verbindung mit der wegfallenden Wettsteuer spannende Quoten garantieren.

 

5. Anmeldung und Registrierung (9/10 Punkte)

Bewertung 90 ProzentWer zufälligerweise bereits über ein Wettkonto bei Betclic verfügt, kommt bei der Anmeldung bei Expekt nicht um ein Déjà-vu herum: Da beide Buchmacher unter einem gemeinsamen Dach firmieren, hat man sich die Anmeldungsmaske offenbar brüderlich geteilt.

Gegen dieses Vorgehen ist jedoch schon allein deshalb nichts einzuwenden, weil die Eröffnung des Wettkontos sowohl hier wie dort unkompliziert und schnell vonstattengeht; nach dem Klick auf den „Registrieren-Button“ finden alle zu tätigenden Angaben auf einer einzigen Seite Platz.

Registrierung ExpektDiese Reduktion auf das Wesentliche hat zur angenehmen Folge, dass sich das Interesse des Wettanbieters an den persönlichen Daten in Grenzen hält: Mit dem Namen, der Anschrift, dem Geburtsdatum sowie der Handynummer werden lediglich die obligatorischen »Must-Haves« abgefragt.

Nach der Wahl eines Benutzernamens samt Passwort müssen sich Neukunden zudem für eine „Sicherheitsfrage“ entscheiden, die in problematischen Situationen der Verifizierung des Kundenkontos dient. Wir sind allerdings noch nicht dahintergekommen, wann sich diese Frage tatsächlich nützlich macht – für die spätere Anforderung eines neuen Passworts ist diese in jedem Falle nicht erforderlich.

Kurz bevor es mit dem Absenden der Daten ernst wird, gelingt es Expekt dann aber doch noch, den bislang hervorragenden Eindruck ein bisschen zu ruinieren: Dass Kunden mit den AGB automatisch auch Werbung des Anbieters akzeptieren müssen, dürfte gewiss nicht überall auf Verständnis stoßen.

Wenigstens der mit der Anmeldung unter anderem georderte Newsletter lässt sich auf Wunsch jedoch gleich wieder abbestellen; nach dem ordnungsgemäßen Einloggen in das Wettkonto gilt es hierfür lediglich, das entsprechende Häkchen im persönlichen Kundenkonto zu entfernen.

 

6. Wettkonto Ein- und Auszahlung (7/10 Punkte)

Bewertung 70 ProzentGeht es um die erstmalige (oder neuerliche) Aufladung des Wettkontos, stellt die sich die Auswahl an verfügbaren Zahlungsanbietern als überschaubar heraus: Während andere Bookies auch mit manch kleinerem Unternehmen kooperieren, nur um ja auch alle Kundenwünschen abzudecken, wird von Expekt lediglich das Minimal-Programm abgespult.

Demzufolge sind mit den Kreditkarten (Visa, MasterCard), den E-Wallet-Anbietern (Skrill, Neteller), dem Prepaid-Verfahren (PaysafeCard) und der Überweisung (Sofortüberweisung, GiroPay, Banküberweisung) zwar alle gängigen Verfahren verfügbar – dennoch könnte die Auswahl an dieser Stelle gern ein bisschen größer sein.

Dies gilt nicht zuletzt auch deshalb, weil keineswegs nur zu vernachlässigende Nischenanbieter in der Auflistung fehlen; so hat Expekt etwa das mittlerweile auch im Sportwetten-Bereich immer häufiger gesichtete PayPal offenbar noch nicht für eine Zusammenarbeit gewinnen können.

Positiv ist immerhin, dass prinzipiell alle Zahlungsmethoden kostenfrei sind; lediglich wer zur Aufladung eine der verfügbaren Kreditkarten nutzt, sollte mindestens 101 Euro auf das Wettkonto transferieren – bei niedrigeren Transaktionen fallen schließlich vermeidbare Gebühren in Höhe von 2% der Einzahlungssumme an.

 

Die Zahlungsmöglichkeiten bei Expekt im Überblick:

  • Kreditkarte: Visa, Master Card
  • E-Wallet-Anbieter: Skrill, Neteller
  • PaysafeCard
  • Überweisung: Sofortüberweisung, GiroPay, Banküberweisung

 

Die Qual der Wahl müssen Expekt-Kunden im Übrigen auch nicht befürchten, wenn es um die Auszahlung der Wettgewinne geht: Wem die naturgemäß rund eine Woche auf sich warten lassende Überweisung auf das Girokonto zu langsam ist, greift alternativ(los) auf eine der beiden elektronischen Geldbörsen (Skrill bzw. Neteller) zurück.

Diesen E-Wallets schreibt Expekt den angeforderten Betrag in aller Regel noch am selben Werktag gut – ein lobenswert schneller Service, für den Wettanbieter dankenswerterweise keine zusätzlichen Kosten in Rechnung stellt.

Dies gilt zumindest dann, wenn sich notorische Gewinner mit einer Auszahlung pro Kalenderwoche zufriedengeben: Um den Bearbeitungsaufwand zu minimieren, zieht der Bookie für jede weitere zu bearbeitende Auszahlung – unabhängig von der gewählten Auszahlungsmethode – eine Gebühr in Höhe von 5 Euro ab.


Icon Pfeil Rechts blauAls Mindestauszahlung sollte zudem ein Betrag von 15 Euro nicht unterschritten werden; da sich Expekt auch jede niedrigere Auszahlung mit einem „Fünfer“ entlohnen lässt, macht die Anforderung von Kleinstbeträgen hier wirklich keinen Sinn.



 

7. Expekt Wettbonus (5/10 Punkte)

Bewertung 50 ProzentWährend Expekt in den meisten der Bewertungskategorien einen guten bis durchschnittlichen Eindruck hinterlässt, wird das Klassenziel bei der Begrüßung von Neukunden aus unserer Sicht relativ klar verfehlt – immerhin ist dem Buchmacher zugute zuhalten, dass der bis dato offerierte Cashback, der schließlich nur bei verlorenen Wetten fällig wird, nunmehr in einen Einzahlungsbonus umgemünzt wurde.

Bis zu 50 Euro Neukundenbonus (200% der Einzahlung) gebührt von nun an also all jenen Tippern, die sich mit ihrer Einzahlung (zumindest 10 Euro) dafür qualifizieren. Mit 25 Euro Ersteinzahlung kann folglich der Maximalbonus ausgeschöpft werden.

Leider ist schon hier der erste Haken zu finden: mit Banküberweisung, Sofortüberweisung, Giropay, Paysafecard und Kreditkarte berechtigen nur 5 Bezahloptionen für den Bezug des Bonus. Immerhin muss Expekt zugute gehalten werden, dass mit dem Banktransfer und der Kreditkartenzahlung zwei populäre Bezahlwege abgedeckt sind.

 
expekt-bonus-fuer-neukunden-55-euro
 

Dass der Bonus anschließend, in einem Zeitraum von 30 Tagen, sechs Mal (Mindestquote 2,0) umgesetzt werden muss, ist bestenfalls durchschnittlich. Vermindert wird dieser Eindruck weiterhin dadurch, dass im Sinne der Bonusbestimmungen ausschließlich Tipps aus Wettenangeboten mit zumindest 3 Auswahlen auf die Erfüllung der Umsatzanforderung angerechnet werden.


 

8. Die Wettabgabe (8/10 Punkte)

Bewertung 80 ProzentGeht es um die Wettabgabe, erfüllt das Prozedere bei Expekt in der gewünschten Weise seinen Zweck: Wie man dies freilich auch nicht anders erwartet, tauchen die ausgewählten Tipps sofort auf dem in der rechten Seitenleiste erscheinenden Wettschein auf.

Werden mehrere Tipps auf einem Wettschein zusammengefügt, schaltet der Wettanbieter zudem auch die Wahlmöglichkeiten „Kombiwette“ und Systemwette frei: Dabei nutzt Expekt die Gunst der Stunde, um noch einmal auf seinen gesonderten Bonus für Kombitipper hinzuweisen.

Nach der Wahl eines Einsatzbetrages gibt Expekt zudem den zu erwartenden Gewinnbetrag zur Kenntnis; an dieser Stelle macht es sich natürlich positiv bemerkbar, dass der skandinavische Anbieter darauf verzichtet, seine Kunden mit der Wettsteuer zu behelligen.

Bei den Livewetten mussten wir etwas überraschend feststellen, dass hier Systemwetten überhaupt nicht vorgesehen sehen: Tipper, die auch bei den Echtzeit-Events mit Vorliebe komplexe Wetten zusammenbauen, schauen somit zwangsläufig in die Röhre.

Die Abgabe einer Kombiwette ist dagegen freilich auch bei den Livewetten gern gesehen: Unabhängig davon, ob es sich um eine Pre-Match- oder Livewette handelt, sollten Tipper zum Abschluss natürlich nicht vergessen, die sorgsam zusammengestellte Wette mit einem Klick auf „Wette platzieren“ einzureichen.

 

9. Mobile Wetten bei Expekt (9/10 Punkte)

Bewertung 90 ProzentFür mobile Tipper führen bei Expekt zwar nicht unendlich viele, aber doch immerhin zwei Wege nach Rom: So wird von dem Wettanbieter sowohl eine optimierte mobile Website als auch eine klassische App zum Download zur Verfügung gestellt.

Von dem letztgenannten Service können dabei Nutzer von Android sowie iOS-Jünger gleichermaßen profitieren – zu beachten ist hier allerdings, dass die Suche nach der App in den einschlägigen Stores ergebnislos verläuft.

Stattdessen bietet Expekt die jeweilige App direkt auf der eigenen Website zum unkomplizierten Download an; mittels eines zu scannenden QR-Codes werden interessierte Smartphone- und Tablet-Besitzer hier an die richtige Stelle geführt.

Alternativ kann der Download der App allerdings auch nach dem Aufruf der mobilen Website gestartet werden: Bei jedem Besuch des Wettanbieters „lädt“ Expekt dazu ein, doch probehalber auch einmal die mit viel Mühe zusammengebaute App auszuprobieren.

 
Expekt mobile Wetten
 

Gerade diese inflationär auftauchenden Hinweise haben jedoch zur Folge, dass die Nutzung der ohnehin etwas langsameren optimierten Website erheblich an Reiz verliert; schon um die bald nervtönende Werbung abzustellen, kommen zumindest „Heavy-User“ über kurz oder lang kaum um den Download der App herum.

Wird von der Werbung einmal abgesehen, gibt es dann aber praktisch fast nichts mehr, was die Kritik unserer Testredaktion heraufbeschwört: Schnell, unkompliziert und ansprechend gestaltet stellt Expekt mobilen Tippern sein gesamtes Wettangebot zur Verfügung.

Jenseits der bloßen Tippabgabe kann von Tippern per App natürlich auch ohne Einschränkung auf sämtliche Funktionen des Wettkontos zugegriffen werden: Und da Expekt hier tatsächlich einen Kalender in petto hat, wird das klassische Angebot stellenweise sogar von dem mobilen Ableger übertroffen.

Icon MobileAls zusätzliches Schmankerl wartet der Wettanbieter zudem mit einem kleinen Cashback-Bonus für alle Kunden auf, die erstmals eine Wette über ein mobiles Endgerät platzieren: Geht dieser erste Tipp daneben, erstattet der Bookie den verlorenen Einsatz bis zu einem Höchstbetrag von 10 Euro zurück.

 

10. Kundenservice & Seriosität (7/10 Punkte)

Bewertung 70 ProzentAbgesehen von einem mittlerweile auch in deutscher Sprache verfügbaren FAQ-Bereich wartet bei Expekt auch ein Serviceteam darauf, Kunden bei aufkommenden Fragen hilfreich zur Seite zu springen: Da als Kontaktmöglichkeiten jedoch nur der Live-Chat und die E-Mail zur Verfügung stehen, lässt der Bookie das geöffnete Ohr per Telefon vermissen.

Ebenso wird bei Expekt der anderorts längst übliche 24/7-Service vermisst: Zwar wurden die „Öffnungszeiten“ für deutsche Kunden kürzlich auf den Zeitraum von 14 – 23 Uhr verlängert; in den Nachtstunden (0 – 8 Uhr) bleiben jedoch sogar englischsprachige Besucher weiterhin außen vor.

 
Expekt Kundenservice
Ist Expekt andernorts stets schnell mit Eigenwerbung zur Hand, versteht es der Hinweis zur Reaktionszeit der Servicemitarbeiter auf den harten Boden der Tatsachen zurückzuholen.
 

Stellt sich der Servicebereich somit noch immer als ausbaufähig heraus, kann an der Seriosität des Anbieters keinerlei Zweifel bestehen: Dem guten Ruf, den Expekt bereits als skandinavischer Platzhirsch besaß, hat auch die spätere Übernahme durch die etablierte Betclic Everest Group nicht geschadet.

Dass wir den Bookie trotzdem durchaus auch kritisch sehen, ist auf den im Jahre 2015 erfolgten Rückzug aus Österreich zurückzuführen: Zumindest aus der Sicht von wirtschaftlichen Laien spricht es nicht unbedingt für die Zukunftsträchtigkeit des Anbieters, wenn ein mitteleuropäischer Markt mit einem Male überstürzt aufgegeben wird.
 


 
 

Top

Pin It on Pinterest

Share This